Die Ergänzende Betreuung

Im Keller ist was los!

Das Team der Ergänzenden Betreuung der Schlosswallschule stellt sich vor.

Schon morgens, kurz nach 7:00 Uhr kann man im Schulhaus Musik aus dem Untergeschoss hören.

Aha, die Kinder spielen wieder Zirkus. Nur eine von vielen Möglichkeiten, sich in unseren großen und schönen Betreuungsräumen zu beschäftigen:

Bauen mit großen, weichen Bauelementen, malen, basteln. Tischkicker spielen oder sich verkleiden.

 

 

Wir haben ein Puppenhaus, einen Kaufladen und, und, und.…

Wenn aber ein Kind trotzdem nichts zum Spielen findet, dann sind ja noch die Erwachsenen da. Wir Betreuerinnen sind begeisterte „Spielerinnen“.

Was wir so alles mit den Kindern basteln, kann man im jahreszeitlichen Wechsel an unseren geschmückten Fenstern sehen.

Auch mit ihren Sorgen kommen die Kinder zu uns. Dann gibt es ein Pflaster auf den Finger oder auch mal auf die Seele.

Seit September 1991 gibt es eine Kinderbetreuung an der Schlosswallschule, die erste Kernzeitbetreuung in Schorndorf.

Seit dem Schuljahr 2012/2013, dem Beginn des Ganztagesbetriebs an der Schlosswallschule, wurde sie erweitert durch die Ergänzende Betreuung. In der Mittagspause (Mo - Do) von 12.30 Uhr bis 13.45 Uhr ist ein eingespieltes Team von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen für die Kinder verantwortlich. Wir gehen klassenweise zum Essen in die Mensa des Burggymnasiums oder bleiben zum Vespern in der Schule.

Freitags spielen die Kinder von 11.30 Uhr bis 15.00 Uhr (bis 17.00 Uhr) in unseren Räumlichkeiten.

Die Arbeit mit den Kindern macht Spaß und ist auch fordernd.

In einer Zeit medialer Ablenkung und Überflutung freuen wir uns, wenn die Kinder die angebotenen Möglichkeiten zum „zweckfreien“ und sozialen Spielen annehmen.

 

Das Kinderbetreuungsteam

N. Tarkhounian, I. Grimm und P. Maniscalco